Schüler*innen des 13. Jahrgangs engagieren sich für eine saubere, müllfreie Natur

Im Rahmen des Seminarfachunterrichts zum Thema „Glück“ erhielten die Schüler*innen des 13. Jahrgangs der IGS Lilienthal die Aufgabe, Projekte zu entwickeln, die inhaltlich aus den geschriebenen Facharbeiten des 12. Jahrgangs erwachsen und übergeordnet das Ziel verfolgen, einen kleinen Mehrwert für unsere Gesellschaft zu schaffen- ganz nach dem Motto „Andere glücklich machen und dabei selbst Glück empfinden“.

Die Schüler*innen Helen Ott, Jakob Wildt und Josephine Böttjer riefen zu Beginn des Schuljahres das Projekt „Trashcollectors“ ins Leben. Sie verfolgen mit ihrem Projekt das Ziel, unsere Umwelt durch gemeinsame Müllsammelaktionen sauberer zu machen und auf Müllverschmutzung in der Umgebung von Lilienthal über soziale Medien aufmerksam zu machen.

Aus diesem Grund haben sich die Schüler*innen zusammen mit anderen engagierten Menschen in den letzten Wochen regelmäßig an unterschiedlichen Standorten in Worpswede sowie Lilienthal getroffen und Müll in der Umgebung gesammelt. Ihre Arbeit dokumentierten sie in den sozialen Medien und bewegten interessierte Menschen zum aktiven Mitmachen. Das Projekt findet großen Anklang.