Verheißungsvolle Baubegehung mit der Ersten Kreisrätin

Die Zwölftklässler*innen staunten nicht schlecht, als sie am vergangenen Freitag das neu hochwachsende Gebäude für die Kursstufe zum ersten Mal betreten durften. Bei einer Begehung mit ihrer „Patin“ Frau Schumacher konnten sie die neuen Lernräume in Augenschein nehmen und waren  begeistert von der Großzügigkeit und den neuen Möglichkeiten für die pädagogische Nutzung. Nun hoffen alle Beteiligten, dass keine Verzögerungen eintreten und die Räume nach den Osterferien bezogen werden können!

Schoofmoor Cup 2020

Auch beim diesjährigen Schoofmoor Cup, dem Wettkampf verschiedener Schulen im Basketball und Volleyball, ergaben sich wieder spannende Begegnungen und folgende Platzierungen für unsere Schule:

Jg. 8 Mä 3. Platz              Jg 8 Ju 3. Platz

Jg 9 Mä 2. Platz               Jg 9 Ju 2. Platz

Jg 10 Mä 4. Platz             Jg.10 Ju 2. Platz

 

 

Schüler der IGS-Lilienthal gewinnt das „Jugend Debattiert“ – Regionalfinale

Am Dienstag, 11. 2. 2020 fand das diesjährige Regionalfinale des deutschlandweiten Wettbewerbs „Jugend debattiert“ an der IGS Lilienthal statt. Teilnehmer der Schulen des Regionalverbandes Osterholz-Cuhaven  (Oberschule „Achtern Diek“ in Dorum, Gymnasium Ritterhude, Internatsgymnasium Bederkesa, Cato Bontjes von Beek Gymnasium Achim, Gymnasium Osterholz-Scharmbeck und die IGS Lilienthal) debattierten gegeneinander um die besten Debattanten der Region zu ermitteln.

Debattiert wurde in zwei Altersgruppen (Klasse 8 bis 10 und 11 bis 13). Es gab jeweils zwei Qualifikationsrunden und eine Finalrunde. An den Qualifikationsrunden nahmen aus der Mittelstufe 12 Schüler teil, aus der Oberstufe 8. Die jeweils besten vier nahmen am Finale statt, das am Nachmittag stattfand.

Jede Debatte läuft nach klaren Regeln ab. Es gibt vier Debattanten, jeweils zwei debattieren gegeneinander. Jeder Debattant beginnt mit einer zweiminütigen Eröffnungsrede, dann erfolgt eine zwölfminütige freie Aussprache und zum Abschluss fasst jeder Debattant noch einmal für eine Minute seine Auffassung als Ergebnis der Debatte zusammen. Bewertet werden die Debattanten von drei unabhängigen Juroren. Diese bewerten die Schüler nach Sachkenntnis, Ausdrucksvermögen, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft.

Im Finale der Mittelstufe wurde das hochaktuelles Thema debattiert, ob Windräder näher an Wohnsiedlungen errichtet werden sollten. Die Debatte war spannend und teilweise sehr detailliert. Gewonnen hat der Schüler Tammo Hochhaus vom Niedersächsischen Internatsgymnasium Bad Bederkesa.

Die Finaldebatte der Oberstufenschüler hatte die Fragestellung „Soll unsere Gemeinde den Klimanotstand ausrufen?“. Diese Vorstellung ähnelte sehr einer professionellen politischen Debatte.

Joschua Helvogt und Jette Voigt

An dem Finale nahmen die beiden Lilienthaler Zwölftklässler Joschua Helvogt und Jette Voigt teil, die den ersten und den dritten Platz erreichten. Dafür herzlichen Glückwunsch! Die beiden Sieger Joschua Helvogt und Jonas Ambrosius werden in der nächsten Woche in Bad Nenndorf in ein Hotel einquartiert und von externen Coaches für den Landeswettbewerb vorbereitet. Der Landeswettbewerb findet dann Mitte März im Landtag von Hannover statt. Hier debattieren die jeweiligen Sieger der 15 Regionalwettbewerbe in Niedersachsen gegeneinander.

Die Sieger des Landesfinales werden dann am Bundesfinale bei Anwesenheit des Bundespräsidenten in Berlin teilnehmen. Hoffen wir das Beste für unsere Schüler!

Skifahrt des Skikurses der IGS Lilienthal

Am Samstagmorgen, dem 01.02.2020, startete in aller Frühe um 6 Uhr für 22 Schülerinnen und Schüler das Unternehmen Skifahrt. Nach einem halben Jahr inhaltlicher und praktischer Vorbereitung bildete die Fahrt nun das abschließende Highlight des Sportkurses.

 

Voller Erwartung und Vorfreude startete die Gruppe um die betreuenden Lehrkräfte Susanne Reese, Nicolas Hussain und Michael Gesen gen Inzell, wo sich die Wohnungen befanden, die für die kommenden sechs Nächte die Gruppe beherbergen sollte.

Rückblickend betrachtet waren die Tage, sowohl für die Schülerinnen und Schüler, als auch für die Lehrkräfte, ein voller Erfolg. Jeder konnte an seinen Skifähigkeiten arbeiten bzw. diese verbessern. Die abschließende Skiprüfung am letzten Tag konnten alle gemäß ihres Könnens erfolgreich absolvieren, und dass, obwohl das Wetter der Gruppe an zwei Tagen einen skifreien Tag beschert hat.

Nachdem zunächst am Sonntag die Winkelmoosalm noch befahren werden konnte, war das Skigebiet am Montag und Dienstag aufgrund starker Winde und dichtem Nebel gesperrt. Diese Zeit wurde dann genutzt, um sich inhaltlich mit dem Thema Ski auseinanderzusetzen. Außerdem wurde durch gemeinsame Spiele das Gruppengefühl gestärkt. Die Kaiserschmarrn-Challenge, bei der jedes der 4 Häuser inklusive dem Lehrerhaus, in dem später verköstigt und bewertet wurde, jenes Gericht nach ihren Vorstellungen zubereiten musste, sorgte für kulinarische Freude und ließ die Zeit verfliegen.

Nachdem sich am Mittwoch das Wetter leicht gebessert hatte und die Gruppe sich wieder dem Skifahren widmen konnte, haben der Donnerstag und der Freitag der Gruppe bestes Skiwetter mit optimalen Bedingungen beschert. An diesen beiden Tagen konnten nun auch die etwas schwierigeren  Pisten der Steinplatte befahren werden. Hier war bei klarer Sicht ein traumhafter Blick über die Alpen möglich. Der ideale Platz für das obligatorische Gruppenfoto war dann auch sehr schnell gefunden.

Kulturforum mit Beate C. Arnold

Dieses Mal gab es ein etwas anders geartetes Kulturforum. Beate C. Arnold, die Leiterin des Barkenhoffs in Worpswede, war eingeladen, um über Leben und Werk Heinrich Vogelers zu referieren. In einem mitreißenden Vortrag schilderte sie das facettenreiche Leben des vielseitigen Künstlers, der auch als Architekt und „Designer“ seiner Zeit Furore machte. Wir danken Frau Arnold für diesen bereichernden Einblick in Vogelers Leben und Werk!

Clara geht ins Kino

Jahrgang Clara im Kino

Am Donnerstagmorgen war der gesamte Jahrgang Clara in Richtung Bremer Hauptbahnhof unterwegs, um sich dort im Cinemaxx den Film „1917“ anzuschauen. Glücklicherweise hatte auch zu früher Stunde schon der Popcorntresen geöffnet, so dass sich alle zunächst einmal mit einem (zweiten) Frühstück versorgen konnten. Der auf biografischen Erzählungen eines britischen Soldaten basierende Film des Regisseurs Sam Mendes illustriert Schwerpunkte des ersten Weltkrieges anhand des in die Geschichte unter dem Namen „Unternehmung Alberich“ eingegangenen Manövers aus dem Jahr 1917. Die eindrückliche Erzählweise des Films ermöglichte es den Schülerinnen und Schülern nachzuvollziehen, was sie schon zuvor im GSL-Unterricht gehört hatten. Die traumatische Geschichte des Soldaten verdeutlichte, was die Schrecken und Wirren des ersten Weltkrieges ausgemacht hat. Daran kann dann anschließend im Unterricht angeknüpft werden. (Kra)

 

Die Klasse 9.6 besucht das Müllheizkraftwerk der swb in Bremen

Klasse 9.6 im Müllheizkraftwerk

Am Mittwoch machte sich die Klasse 9.6 des Jahrgangs Clara in Begleitung ihres Klassentandems auf, um sich das Müllheizkraftwerk (kurz MKHW) anzuschauen. Dort wurde den Schülerinnen und Schülern anschaulich dargestellt, wie die Wärme- und Stromversorgung sowohl in als auch außerhalb Bremens funktioniert. Mit Vorwissen aus dem Naturwissenschaftsunterricht konnte die Präsentation zweier freundlicher swb-Mitarbeiter ergänzt werden. Anschließend ging es dann zur einstündigen Führung in die Anlage. Besonders eindrücklich war dabei der Aufstieg in die Sortieranlage, der über eine Außentreppe erfolgte. Zum Glück waren alle schwindelfrei. Im Inneren des MKHW wurden dann die Brennkessel und die Turbinenhalle besichtigt. Zurück im Schulungsraum erfuhren die Schülerinnen und Schüler dann noch etwas über die swb als Arbeitgeber. Mit einem kleinen giveaway und dem Eintrag ins Gästebuch endete dieser spannende Vormittag, an dem auch die Lehrkräfte noch einiges lernen konnten. (Kra)

Präsentation durch zwei swb-Mitarbeiter

„Jugend debattiert“ – Schulwettbewerb 2019

Die Debattierrunde der Oberstufe mit den Siegern Jette (Contra 2) und Joshua (Contra 1)

Am Freitag, dem 20. 12. 2019 fand an unserer Schule das vierte „Jugend debattiert“ Schulfinale statt. Nach einem zweitägigen vorbereitenden Workshop waren acht Schüler der Mittel- und Oberstufe befähigt, an dem Schulfinale teilzunehmen.

Vier Schüler aus der Mittelstufe, alle aus dem neunten Jahrgang, stellten sich der Frage, ob der Wehrdienst in Deutschland wieder eingeführt werden sollte und debattierten jeweils zu zweit dafür und dagegen.

Aus der Oberstufe debattierten je zwei Vertreter aus dem 11. und 12. Jahrgang über die sehr aktuelle Frage, ob in Deutschland bei der Organspende die Widerspruchslösung eingeführt werden sollte.

Die Debatten wurden leidenschaftlich und mit guten Argumenten geführt. Leider konnten nicht alle gewinnen. Die jeweils beiden Gewinner der Debattierrunden werden am Regionalwettbewerb von „Jugend debattiert“ teilnehmen, der am 11. 02. 2020 an der IGS Lilienthal stattfinden wird. Die weiteren Teilnehmer des Schulwettbewerbs werden unterstützend teilnehmen.

Die Debattanten der Mittelstufe, Sieger waren Lenja (Contra 2) und Peer (Pro 1)

 

Vorlesewettbewerb: Die neue Schulsiegerin steht fest

Am 06.12.2019 fand im Forum der Außenstelle Grasberg der Schulentscheid für den diesjährigen Vorlesewettbewerb statt.

Im weihnachtlich geschmückten Forum hat sich der gesamte 6. Jahrgang versammelt und den acht Kandidat*innen – die in ihren jeweiligen Klassen für den Schulentscheid gewählt wurden – gespannt beim Vorlesen zugehört. Die Jury, bestehend aus den Vorjahressieger*innen sowie zwei Mitarbeiter*innen der IGS, hatte es nicht leicht. Alle acht Leser*innen haben überzeugend vorgelesen. Jahrgangssiegerin wurde Diana aus der Klasse 6.2.

Diana vertritt die IGS Anfang des Jahres 2020 beim Kreisentscheid. Dafür drücken wir ihr die Daumen!