Endlich wieder ein Sportfest

Im Jahrgang „Hermine“ fand am 25.01.2023 das traditionelle Basketballturnier des 8. Jahrgangs statt. 8 gemischte Teams aus den vier Klassen haben um den Wanderpokal gekämpft, der in einem ausgeglichenen Finale letztlich an ein Team aus der 8.1 vergeben wurde.

Wir gratulieren allen Teilnehmenden zu dem gelungenen Turnier!!!

Basketballturnier des 8. Jahrgangs

Die Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs „Bernhard“ spielten in dieser Woche in einem Floorballturnier um den ersten Platz.

Floorballturnier des 7. Jahrgangs
Siegerehrung Floorballturnier

Berufsinformationsbörse „JobBlick“ der IGS Lilienthal

Am 9. November fand die Neuauflage des JobBlicks statt. Nach zwei Jahren der coronabedingten Pause brachte die Berufsinformationsbörse der IGS Lilienthal regionale Unternehmen mit den Schülerinnen des Jahrgangs 10 den direkten Austausch. Es beteiligten sich Elektro Eggers, Nabertherm, Diakonie Lilienthal, Gemeinde Lilienthal, die Volksbank Osterholz, Weingärtner, Landschaftsbau Karl Hanning und Büromaterial Vertrieb Plate.

Der JobBlick begann mit einem ‚Speeddating‘-Format, bei dem noch unentschiedene Schülerinnen die Möglichkeit hatten, mit den Vertreterinnen der Unternehmen in den direkten Kontakt zu treten. Dies wurde rege zum ‚Kennenlernen‘ genutzt. In der anschließenden Runde präsentierten sich die Unternehmen den besonders interessierten Schülerinnen und es gab die Möglichkeit, weitere ‚Einblicke’ in die Unternehmen (vor Ort) zu verabreden.


Wir hoffen auf diesem Weg viele Schüler*innen bei der Berufswahl unterstützt zu haben und freuen uns, im nächsten Jahr über weitere Unternehmen, die unseren JobBlick bereichern!

Die Klasse 10.3 im Bundestag in Berlin


Wir, die Klasse 10.3 der IGS, besuchten während der Abschluss-Klassenfahrt vor den Herbstferien am Donnerstag, 13.10.2022 den Bundestag und das Paul-Löbe-Haus in Berlin auf Einladung des Abgeordneten Andreas Mattfeldt (CDU). Andreas Mattfeldt ist Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis Osterholz-Verden.
Bevor es richtig in den Bundestag ging, mussten wir erst einmal durch eine Sicherheitskontrolle.
Dann ging es los: Als erstes haben wir uns im Bundestag eine Plenarsitzung angeschaut. Dazu mussten wir warten, bis die Leute vor uns raus waren, damit wir auf die Besuchertribüne des Plenarsaals konnten. Wir saßen alle ruhig auf unseren Plätzen und hörten uns einen 50 Minuten dauernden Ausschnitt einer Plenarsitzung zur Gesetzesänderung des Heizkostenzuschusses an. Politiker der Grünen, der FDP, CDU usw. sprachen hier.
Nach der Plenarsitzung hatten wir noch etwas Zeit und besuchten die Kuppel vom Bundestag.
Auf dem Dach hat sich die Klasse die Aussicht angeschaut.
Den nächsten Termin hatten wir dann im Paul-Löbe-Haus mit dem Politiker Andreas Mattfeldt. Das Paul-Löbe-Haus befindet sich direkt neben dem Reichstagsgebäude. Im Paul-Löbe-Haus musste die ganze Klasse erneut durch die Sicherheitskontrolle. Mit Herrn Mattfeldt zusammen setzten wir uns in einen Ausschussraum. (Diese Räume werden für Sitzungen mit allen Parteien benutzt. Jede Partei hat in dem Raum seinen eigenen Sitzplatz.)
Nachdem Herr Mattfeldt der Klasse was über sich und seinen spannenden Alltag als Politiker erzählt hat, beantwortete er die Fragen, die wir vorbereitet hatten. Im Anschluss bekam die Klasse noch eine persönliche Führung durch das Reichstagsgebäude. Hier bekamen wir einen weiteren interessanten Einblick. Der Besuch endete mit einem Essen in der Bundestagkantine. Erschöpft, aber um viele Eindrücke in die Politik reicher, endete unser Tag dann am späten Nachmittag. Wir bedanken uns bei Herrn Mattfeldt für diesen gelungenen Tag!

Hebammenbesuch im Jahrgang Frieda

Im Rahmen der Theoeinheit „Individualitätsentwicklung“ besucht die Lilienthaler Hebamme Ulrike Eils von der Hebammenpraxis Kugelrund den Jahrgang Frieda.

Neben Anschauungsmaterial bringt sie viel Wissen über den Hebammenberuf, Geburt und Befruchtung mit und bot den Schüler:innen einen tollen Einblick in ihre Tätigkeit und die Geburt. Es war fast wie ein eigener, kleiner Geburtsvorbereitungskurs! Unser Dank gilt Frau Eils, die sich dafür extra Zeit genommen hat.

Fünfte Buslotsen-Ausbildung in Grasberg

Erneut wurden am 15.09.2022 Schüler:innen unserer Schule ihre Ausweise als Buslotsen überreicht.
Freiwillig trainierten 19 Schüler:innen der 7. Klassen im Juli und September das Erkennen und Lösen von Konfliktsituationen am und im Bus.
Am Buslotsentraining beteiligt waren Ausbilder von AllerBus (Verden), der Verkehrsbetriebe Wesermarsch (VBW) sowie der Polizeiinspektion Osterholz.
Für die IGS Lilienthal war es bereits das fünfte Buslotsentraining seit 2019. Nach Aussage der Beteiligten hat sich die Sicherheit an und in den Schulbussen dadurch nachhaltig verbessert. Die Ausbildung ist für die Schulen kostenlos, wird vom Zweckverband Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (ZVBN) gefördert und vom Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN) organisiert.
Wir freuen uns sehr über das freiwillige Engagement der Teilnehmenden!

Siegerehrung des Foto-Workshops

Nach zwei spannenden Fotoworkshops im Mai wurden am 11. Juli 2022 die Siegerinnen des Canon Young People Programmes zum Thema Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Lina Dressler und Hannah Germendorff (beide Jahrgang 9) freuten sich sehr über die Kameras, die sie bei dem Wettbewerb gewannen. Beide Schülerinnen beeindruckten die Jury mit ihren Bildern zur artgerechten Tierhaltung bzw. zur Kinderarmut. Doch auch die anderen Teilnehmer*innen des Workshops reichten eindrucksvolle Bilder ein, sodass die Wahl am Ende nicht leicht fiel. Letztendlich überzeugten nicht nur die Bilder, sondern auch die Überlegungen, die die beiden Schülerinnen dazu anstellten. Lina Dressler schrieb zu ihrem Foto mit dem Titel „Artgerechte Haltung“ einer Mutterkuh mit Kalb: „Es gibt viele verschiedene Methoden für eine artgerechte Haltung der Kühe. Eine Methode wäre, dass die Kälbchen bei ihren Müttern bleiben, bis sie nicht mehr auf die Milch der Kuh angewiesen sind und sich dann die Kühe wieder auf die nächste Trächtigkeit vorbereiten können.“ Auch Hannah Germendorff hatte sich zunächst Gedanken über ihr Motiv gemacht und es dann gut inszeniert, um nicht die Privatsphäre eines tatsächlich betroffenen Kindes stören zu müssen: „Ich habe Bilder zum Thema „keine Armut“ gemacht. Sie zeigen, wie ich mir Armut vorstelle. Ich finde, jedes Kind hat es verdient, in einem schönen, warmen, vor Wetter geschützten Zuhause zu wohnen! Bei dem ersten Bild ist gezeigt, wie ein armes Kind ohne Zuhause unter einer Plane Schutz sucht.“