Die Alpencross Tour 2019

Auch in diesem Jahr stellten sich wieder Schüler*innen des 10. und 12. Jahrgangs der Herausforderung, die Alpen auf dem 125 Kilometer langen Weg des E 5 zu überqueren und dabei drei Ländergrenzen zu überschreiten. Diese großartige Wanderung fand vom 14. bis 22. August 2019 statt und wurde durch viele Sponsoren und tatkräftige Helfer*innen unterstützt.

Die Schüler*innen sind auf ihrer Reise allesamt über sich hinausgewachsen, haben große Distanzen und viele Höhenmeter zurückgelegt, wunderschöne Natur gesehen und einen großen Team-Zusammenhalt erlebt. Es wurde zusammen gewandert und abends verbrachte man die Zeit in geselliger Runde mit Gesellschaftsspielen und Gesprächen.

Rune, Schüler des 10 Jahrgangs, der selber an der diesjährigen Tour teilgenommen hat, berichtet über seine Erfahrungen und Eindrücke:

In sechs Wandertagen wanderten wir von Deutschland über Österreich nach Italien den E5 entlang. Dabei ging es bis auf über 3000 Höhenmeter von Hütte zu Hütte. Manche Etappen der Tour waren sehr anstrengend. Besonders der Aufstieg zur Braunschweiger Hütte war nicht leicht. Dafür hatten wir aber größtenteils gutes Wetter.

Auf den Hütten war meistens sehr wenig Platz, da viele Menschen untergebracht werden mussten. Sonst hat mir die Tour aber sehr gefallen. Die Aussichten waren atemberaubend und das Essen auf den Hütten war auch sehr lecker – ein Erlebnis, das man nicht so schnell vergisst.

Deutschland Plus an der IGS Lilienthal – Norwegische Schüler*innen sind zu Besuch

Ankunft an der IGS Lilienthal am 15.06.2019

18 Nationen, 460 Schüler, 40 Lehrkräfte – das sind nicht nur Zahlen! Nein, dahinter steckt das diesjährige Deutschland Plus Programm des Pädagogischen Austauschdienstes, das vom Auswärtigen Amt finanziert wird. Das Deutschland Plus Projekt findet seit dem 15. Juni 2019 das erste Mal an der IGS Lilienthal statt. Für zwei Wochen ist die Schule Begegnungsstätte für 12 Schülerinnen und Schüler sowie eine Begleitlehrkraft aus Norwegen. Mit voller Vorfreude wurden die norwegischen Jugendlichen von ihren deutschen Gastgeschwistern und –familien der IGS Lilienthal erwartet. Nun sind sie nach langem Warten endlich da und genießen die Zeit in den engagierten Gastfamilien.

Feierliche Begrüßung durch Schulleiterin K. Kögel-Renken & Lilienthals Bürgermeister Herr Tangermann am 17.06.2019

Den ersten Schultag verlebten unsere norwegischen Gästen am 17. Juni 2019 und wurden herzlich im Rahmen einer Auftaktveranstaltung durch die Schulleiterin Frau Kögel-Renken sowie Lilienthals Bürgermeister Herr Tangermann begrüßt.

Das Programm »Deutschland Plus« fördert die deutsche Sprache im Ausland, indem herausragende Schülerinnen und Schüler, die sich im Fach Deutsch als Fremdsprache besonders ausgezeichnet haben, eingeladen werden. Im Rahmen des zweiwöchigen Schulaufenthaltes bietet die IGS Lilienthal den Norweger*innen ein Angebot aus deutschem Sprachunterricht, Hospitationen im Unterricht der Gastgeschwister sowie Exkursionen in die nähere Umgebung. Dadurch soll den ausländischen Schülerinnen und Schülern ein authentisches und aktuelles Deutschlandbild vermittelt und die interkulturelle Kompetenz sowohl der deutschen als auch norwegischen Schüler*innen gefördert werden.

Der IGS Lilienthal – Buslotsen – Nachwuchs beginnt Ausbildung

Ausbildung der neuen Buslotsen

Am Donnerstag, den 20. Juni 2019 begannen 12 motivierte Schülerinnen und Schüler die 2. Buslotsenschulung der IGS Lilienthal. Ziel dieser Schulung ist es, neue Buslotsen an unserer Schule auszubilden. Die Schüler*innen aus dem Jahrgang Lisel haben an diesem ersten Intensivtag am Donnerstag auf spielerische Weise gelernt, als Team zusammenzuarbeiten, klar und verständlich zu kommunizieren und Handlungen im Rahmen einer Gewaltskala einschätzen zu können. Angeleitet wurden die Jugendlichen von zwei Buslotsen-Trainern des VBN. Diese werden für die Jugendlichen im Juni sowie im August vier Praxiseinheiten anbieten, in denen die angehenden Buslotsen ihr Verhalten praktisch an und im Bus erproben können. Nach den Sommerferien Ende August werden die Schüler*innen dann im Rahmen einer feierlichen Übergabe ihre Buslotsenausweise überreicht bekommen und ihren Dienst an und in den Bussen der IGS Lilienthal beginnen.

Richtiger Umgang mit Medien

Axel Prigge – Polizei Osterholz-Scharmbeck

Axel Prigge, zuständig für Prävention bei der Polizei Osterholz-Scharmbeck, referierte in der IGS in Grasberg vor interessierten Eltern über den richtigen Umgang mit Medien. Der veränderte Umgang mit Smartphones und anderen Geräten erfordert, dass sich die Eltern mit der Thematik auseinandersetzen und den Medienkonsum sinnvoll begrenzen. Der Präventionsbeauftragte warb intensiv dafür, dass Eltern und Kinder gemeinsam eine Lösung finden. Je mehr aktive Angebote für spannende Beschäftigungen mit den Kindern gemacht würden, desto leichter würde es fallen, die digitalen Geräte wegzulassen.

 

Zweites Kulturforum an der IGS Lilienthal

Am 16.05.2019 fand das zweite Kulturforum an der IGS Lilienthal statt.

Schüler*innen der 11. Klassen präsentierten Schauspiele zu alltäglichen, moralischen Dilemma-Situationen. Zuvor waren in einem Theorie-Kurs egoistische Ethik, goldene Regel und Utilitarismus erlernt und erörtert worden. Den nachfolgend erstellten Schauspielen gingen die Erarbeitung einer Rollenbiografie, das Erstellen eines Storyboards und viele Übungen und Proben voraus.

Der Kunstkurs um die Lehrerin Frau Peters stellte Radierungen aus, die ebenso vom 11. Jahrgang erstellt wurden.

Für einen musikalischen Rahmen sorgten Anna und Hauke aus dem 10. Jahrgang. Ein gelungener, abwechslungsreicher Abend. Danke an alle Beteiligten und besonders das Technik-Team!

Das neue Oberstufengebäude nimmt Formen an

Das neue Oberstufengebäude wächst und gedeiht: so wurden in den letzten Wochen bereits Fenster eingesetzt und auch die Fassade nimmt Gestalt an. Im Gebäude, das der zukünftige 11. Jahrgang im Sommer beziehen wird, werden noch Innenarbeiten ausgeführt.

Wir  – ganz besonders unsere Schüler*innen – freuen uns schon, beide Gebäude im neuen Schuljahr beziehen zu können!

Aus Bits und Bytes werden greifbare Gegenstände

Am 29.03.2019 und am 04.04.2019 waren Schüler*innen der Klasse 8.2 der IGS Lilienthal zu Besuch im FabLab der Uni Bremen (http://dimeb.informatik.uni-bremen.de/techkreativ/)

Das FabLab ist eine digitale Werkstatt, in der Studenten*innen und Schüler*innen mit Hilfe von computergesteuerten Fertigungsmaschinen wie z.B.: Lasecutter, 3D Drucker, Vinylschneider etc. eigene Prototypen herstellen können.

Der Ausflug fand im Rahmen der Theo Unterrichtseinheit „Von der Idee
zum Produkt“ statt. Nach einem kurzen Brainstorming und einer kurzen Software- und Maschinen-Einweisung durch Schülerpraktikanten*innen entwarfen die Schüler*innen selbstständig eigene digitale Designs am Computer.

Auf der Grundlage dieser digitalen Designs stellten die Schüler*innen dann mit Hilfe der digitalen Fertigungsmaschinen greifbare Gegenstände her. Einige dieser Gegenstände werden auf dem Frühlingsfest der IGS Lilienthal am 26.04.2019 ausgestellt und verkauft.

IGS erhält das Siegel „proBerufsOrientierung! Schule-Wirtschaft“

AUSGEZEICHNETE BERUFS- UND STUDIENORIENTIERUNG!

Die IGS Lilienthal erhielt am 18.März 2019 für ihr Berufsorientierungskonzept das Zertifikat „proBerufsOrientierung! Schule-Wirtschaft“ der Niedersächsischen Landesschulbehörde (in Zusammenarbeit mit der IHK, Handwerkskammer und der Bundesagentur für Arbeit).
Die Jury überzeugte das umfassende Berufsorientierungskonzept der IGS Lilienthal, welches sich durch eine Vielzahl aufeinander aufbauender Maßnahmen der Berufs- und Studienorientierung auszeichnet. Die beiden Betriebspraktika im achten und neunten Jahrgang sowie ein weiteres Praktikum in der Oberstufe sind eingebettet in eine Vielzahl berufsvorbereitender Module, vom Bewerbungstraining über die Teilnahme an Berufserkundungsprojekten bis hin zu Besuchen von Berufs- und Studienmessen.
Ergänzt wird diese durch die enge Vernetzung der IGS Lilienthal mit der Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit und die individuelle Beratung zu allen fortführenden Schulen nach der SEK I. Die Koordinatorin der Berufsorientierung, Dörte Direnga, fasst zusammen: „So können wir unseren Schülerinnen und Schülern je nach Abschluss auch in der Berufsvorbereitung und Beratung individuell gerecht werden!“
Auch dank der teilnehmenden Schüler*innen wurde das Zertifizierungsaudit zu einer anschaulichen Veranstaltung. Die von Frau Schwarzkopf geleitete Schülerfirma „IGSnacks“ wurde vertreten von Jasmin Heuer aus der 10.4 und der ehrenamtlichen „Grauen Patin“ Frau Pallutt, welche anschaulich aus der Organisation und dem Alltag der Schülerfirma berichteten. Philine Westerschulte, Tim Heuer und Leonie Stahn aus der 10.7 ergänzten die Präsentation von David Niemann zum jährlich stattfindenden „JobBlick“ mit ihren Erfahrungen an der Projektteilnahme. Der JobBlick ermöglicht den Schüler*innen Einblicke in regional ansässige Unternehmen und Erkenntnisse über die Erwartungen und Ansprüche an Ausbildungen und Studiengänge. Dabei findet ein intensiver Austausch statt, der schon in einigen Ausbildungsverträge gemündet hat.
Die Übergabe des Schulsiegels wird Ende Mai 2019 in einem feierlichen Rahmen in Lüneburg stattfinden