Jette erreicht das Finale beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“

Jette, Joschua, Jonahund Janek aus dem 9. und 10. Jahrgang haben unsere Schule am 8. Februar beim Regionalwettbewerb am Gymnasium in Osterholz-Scharmbeck vertreten. Jette schaffte es sogar sich für das Finale zu qualifizieren und erreichte den vierten Platz. Auch die anderen Teilnehmer haben gute Platzierungen erhalten und sich im Vergleich zum vorherigen Jahr deutlich steigern können.

Für uns Lehrer als Juroren war es sehr spannend den Jugendlichen zuzuhören, wenn sie schlagfertig, eloquent und mit großer Sachkenntnis miteinander debattierten. In den Vorrunden wurden in engagierten und kontroversen Debatten diskutiert, ob in Parks Fitnessgeräte für die Allgemeinheiten aufgestellten werden sollten und ob mehr Geschäfte an Sonntagen öffnen dürfen sollten. Im Finale musste dann von den Debattanten bei der Frage nach Videoüberwachung mit automatisierter Gesichtserkennung an Bahnhöfen abgewogen werden, ob die persönliche Freiheit oder die Sicherheit der Allgemeinheit schwerer wiegt. Dies gelang ihnen auf einem beeindruckenden Niveau.

Wir freuen uns schon sehr auf den Schul- und Regionalwettbewerb im nächsten Schuljahr, bei dem wir dann auch zum ersten Mal in der Altersklasse der Sekundarstufe II vertreten sind. Ein großer Dank der Schulleitung geht an die betreuenden Lehrkräfte Lioba Hirsch, Maria Schöning und David Niemann.

Workshops zum Umgang mit (neuen) Medien im Jahrgang Hans (Jg. 6)

In den letzten Wochen fanden im Jahrgang Hans Workshops zum Thema ‚Umgang und Nutzung von neuen Medien‘ statt. Dabei kamen Dozenten des Smiley e.V. aus Hannover zu uns in die Klassen. Zunächst galt es, die tagtägliche Mediennutzung zu ergründen. Dabei traten direkt Unklarheiten und Probleme hervor, die die Schüler*innen beim Medienkonsument beschäftigen.

An ausgewählten Beispielen erarbeiteten wir abschließend gemeinsam Vorschläge, wie z. B. die Privatsphäre im Internet zu schützen ist oder wie achtsam mit dem Recht am eigenen Bild umgegangen werden sollte. Die Experten des Smiley e.V. begleiteten uns auf diesem Weg zu mehr Sicherheit und Umsichtigkeit in Bezug auf den eigenen Mediengebrauch, wofür wir uns herzlich bedanken möchten.

Schoofmoor Cup 2018

Am 25. Januar veranstaltete die IGS Lilienthal den über Jahrzehnte stattfindenden traditionellen Schoofmoor Cup, ein sportlicher Wettbewerb einzelner Schulen im Landkreis Osterholz. In diesem Jahr nahmen die IGS Lilienthal, die HRS Ritterhude, das Lernhaus im Campus Osterholz und das Gymnasium Lilienthal teil. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 maßen sich im Basketball und in der Jahrgangsstufe 10 im Volleyball. Für die Siegerinnen und Sieger dieser Spiele ist jeweils ein Wanderpokal vorgesehen, der auch in diesem Jahr erneut vergeben wurde. Folgende Platzierungen ergaben sich für die IGS Lilienthal:

  • Jahrgang 8 Mädchen Basketball                2. Platz
  • Jahrgang 8 Jungen Basketball                    2. Platz
  • Jahrgang 9 Mädchen Basketball                2. Platz
  • Jahrgang 9 Jungen Basketball                    1. Platz                Wanderpokal
  • Jahrgang 10 Mädchen Volleyball               1. Platz                Wanderpokal
  • Jahrgang 10 Jungen Volleyball                   2. Platz

 

Für das leibliche Wohl der Funktionäre war der WPK Ernährung der IGS Lilienthal im Einsatz. Dafür bedanken wir uns recht herzlich!

Die Fachkonferenz Sport ist sehr zufrieden über den reibungslosen Verlauf dieser Veranstaltung und freut sich über die erzielten Erfolge der Schülerinnen und Schüler!

 

Schülerinnen besuchen Klinikum Mitte

Am 09.01.2018 besuchten interessierte Schülerinnen der Jahrgänge Paula und Heinrich im Rahmen der Einblicke unseres ‚JobBlicks’ die Gesundheit Nord am Standort ‚Klinikum Bremen Mitte‘.

Hier hatten die dort ansässigen Schülerinnen u.a. der Pflegeberufe verschiedene Stationen entwickelt, um einen Einblick in die Ausbildung zum medizinisch-technisch Assistenten und zum Gesundheits- und Krankenpfleger zu erhalten. So konnten unsere Schüler sich z. B. im Labor, beim Mikroskopieren (natürlich mit echten Objekten) versuchen und erlernen, wie der Puls und der Blutdruck korrekt gemessen wird. Für alle Teilnehmerinnen ein spannender und lehrreicher Tag, der die anstehende Berufswahl sicherlich erleichtern dürfte.

Wir möchten uns ganz herzlich bei Herrn Wodtke und Frau Wicha bedanken, die diesen Tag organisierten und natürlich bei den zahlreichen Schülerinnen der Gesundheit Nord, die uns anschaulich und höchst motiviert, ihren Alltag näher brachten.

„Wir sind stark“ im Jahrgang Hans

In den letzten Wochen fanden im Jahrgang Hans in allen Klassen die „Wir sind stark“-Trainings statt. Dieses Projekt findet in Kooperation mit der Polizeiinspektion Verden/Osterholz statt und zielt zum einen darauf, die Klassengefüge zu stärken, indem vertieftes Vertrauen in die Gemeinschaft befördert wird. Zum anderen vermittelt „Wir sind stark“  Strategien und Verhaltensweisen, um sich in Gefahrensituation möglichst vorteilhaft verhalten zu können. Wir bedanken uns herzlichen beim Rathaus in Grasberg und dem Alten Amtsgericht in Lilienthal, dass wir die Räumlichkeiten nutzen konnten. Ebenso geht unser Dank an Axel Prigge und Andreas Reddig von der Polizei Osterholz, die –  mit Unterstützung der Teamer – einen wertvollen Beitrag für die Entwicklung unserer Klassengemeinschaften und zur Förderung von Zivilcourage leisten.